Money Management

Mit Money Management zum langfristigen Erfolg

Eine Wettstrategie beinhaltet auch immer einen Plan wie Du dein Kapital optimal investierst (das Money Management). Nur dann kannst Du langfristig erfolgreich mit Sportwetten sein. Wenn die gewählten Einsätze nicht den Gewinn maximieren und den Totalverlust verhindern, ist es auch mit der besten Wett-Strategie unmöglich langfristig mit Sportwetten Profit zu erzielen.

Erste Regel zum Money Management

Eine erste sehr wichtige Grundregel besteht darin, den Betrag, den Du für Sportwetten verwenden möchtest, genau definieren solltest. Das Wett-Kapital sollte ein Betrag sein, den Du leicht entbehren kannst und den Du ausschließlich fürs Wetten benutzt. Niemals sollte mit Geld gewettet werden, auf das Du angewiesen bist!

Zweite Regel zum Money Management

Eine zweite Grundregel resultiert daraus, dass es selbst für den besten Tipper unmöglich ist wirklich jede Wette richtig zu tippen. Je nach strategischem Ansatz ist es unter Umständen sogar sehr unwahrscheinlich eine hohe „Hitrate“ (Trefferquote) zu haben – z.B. bei einer klassischen Value Bet Strategie.
Deshalb sollte nie das gesamte Kapital bei einer einzigen Wette riskiert werden. Du solltest immer nur einen kleinen Teil deines Wettkapitals riskieren. Als Richtlinie kannst Du ca. maximal ein Zehntel deines zur Verfügung stehenden Wettkapitals riskieren. So kannst Du auch eine länger anhaltende Pechsträhne unbeschadet überstehen. Je nach Sicherheitsbewusstsein kannst Du den Teil von deinem Kapital, den Du pro Wette riskierst, nach oben korrigieren.

Dritte Regel Money Management

Und vor allem in diesen Pechsträhnen, die jeder Wetter früher oder später erleben wird, gilt es die Nerven zu bewahren! Eine dritte wichtige Grundregel. Groß ist die Versuchung in solchen Phasen die Verluste möglichst schnell durch das Setzen höherer Beträge schnell wieder wett zu machen. Dies geht aber früher oder später schief und führt dann zum Verlust des kompletten Wettkapitals. Dies solltest Du unbedingt verhindern, indem Du dich streng an den Money Management Plan hältst, den Du dir zurecht gelegt hast.

Erfahre in den Artikeln „Unit System“ und „Kelly System“ mehr zum Thema Money Management.